CAD/CAM (CEREC)

CEREC Vollkeramik

CEREC ist die Abkürzung für CERamic REConstruction (keramische Rekonstruktion) und steht für ein dentales Hightech CAD/CAM System zur Herstellung vollkeramischer Restaurationen. Mit diesem System lassen sich vollkeramische Inlays und Teilkronen in nur einer Sitzung direkt bei uns in der Praxis anfertigen. Dabei entstehen hochpräzise Restaurationen, die sich in Form und Farbe perfekt Ihren natürlichen Zähnen anpassen und somit ein hochästhetisches Ergebnis liefern.

Wie läuft eine Behandlung mit dem CEREC-System ab?

Eine CEREC-Behandlung kann in nur einer Behandlungssitzung erfolgen. Zuerst wird der zu versorgende Zahn präpariert, das heißt für die Aufnahme der Restauration (z.B. für eine Teilkrone) vorbereitet. Dabei wird so wenig wie möglich von Ihrer Zahnsubstanz entfernt, also nur kariöse Stellen und/oder die alte Füllung. Nun wird Ihre individuelle Zahnfarbe ermittelt.

Mit der CEREC Messkamera wird im Anschluss in nur wenigen Sekunden eine dreidimensionale Präzisionsaufnahme von dem zu behandelnden Zahn angefertigt. Durch diese Methode kann auf einen konventionellen Abdruck, den viele Patienten als unangenehm empfinden, verzichtet werden.

Am Bildschirm wird die vollkeramische Versorgung nun virtuell konstruiert. Danach schleift das CEREC-System die Restauration vollautomatisch und mit höchster Präzision aus einem Keramikblock der zuvor bestimmten Farbe. Wir passen die Restauration dann sofort im Mund ein und verkleben sie sorgfältig unter Verwendung eines speziellen Materials mit dem Zahn. Eine provisorische Versorgung entfällt durch die direkte Anfertigung der definitiven Versorgung ebenfalls. Nach der Behandlung können Sie also sofort wieder wie gewohnt essen und trinken.

 

 

Welche Vorteile bietet Ihnen das CEREC System?

Biokompatibel

CEREC Vollkeramik-Restaurationen sind absolut biokompatibel und schädigen den menschlichen Körper nicht. Eine Auslösung von Allergien durch Keramiken ist nicht bekannt.


Substanzschonend

CEREC ermöglicht substanzschonende Restaurationen. Durch den Einsatz von Vollkeramik kann mehr gesunde und natürliche Zahnsubstanz erhalten werden als bei der Verwendung anderer Werkstoffe.


Ästhetik

CEREC Vollkeramik ist im Mund dank perfekter Farbanpassung nahezu unsichtbar. Die Kristalle der Keramik reflektieren einfallendes Licht und erzeugen den sog. „Chamäleon-Effekt“, welcher auch den natürlichen Zahnschmelz auszeichnet.
Eine perfekte Farbanpassung an die umgebende Zahnsubstanz wird so ermöglicht. Auch die extrem glatte Oberfläche der Keramik unterstützt dieses natürliche Aussehen.


Behandlungskomfort

CEREC Restaurationen können in nur einer Behandlungssitzung ohne herkömmlichen Abdruck angefertigt und eingegliedert werden. Die Anfertigung eines Provisoriums entfällt dadurch ebenfalls. Sie können also sofort wieder essen und trinken.


Isolierende Wirkung

CEREC Vollkeramik schließt unangenehme Empfindungen bei der Einnahme von kalten und heißen Getränken aus, wie man Sie von metallhaltigen Versorgungen kennt. Die Keramik isoliert den Nerv vor äußeren Reizen.


Lange Haltbarkeit – hohe Stabilität

CEREC Restaurationen wurden in diversen klinischen Studien überprüft – es konnte eine sehr lange Haltbarkeit und hohe Stabilität festgestellt werden. Die physikalischen Eigenschaften der verwendeten Keramik entsprechen zu 99% denen des natürlichen Zahnschmelzes, welcher die härteste Substanz im menschlichen Körper ist.
Eine spezielle Klebetechnik und die Verwendung von Kofferdam ermöglichen einen perfekten und dauerhaften Verbund zwischen Zahnsubstanz und der Restauration.

So belegt eine Langzeitstudie über den Zeitraum von 13 Jahren die Überlegenheit der geklebten CEREC-Restaurationen gegenüber herkömmlich zementierten Goldinlays.


Erfahrung

Die erste CEREC Versorgung wurde bereits im Jahre 1985 angefertigt. Durch Anpassungen und innovative Weiterentwicklung konnte das System kontinuierlich verbessert werden. In unserer Praxis nutzen wir das CEREC-System seit über 20 Jahren erfolgreich zur Herstellung ästhetischer Restaurationen und besitzen daher die nötige Erfahrung im Umgang mit diesem System.

Ausgangssituation
Ausgangssituation
RöAusgang
Röntgenbild des insuffizient versorgten Zahnes
Fllg entfernt
nach Entfernung der insuffizienten Füllungen
Aufbaufüllung
Aufbaufüllung
Präparation für die Teilkronenversorgung
Präparation für die Teilkronenversorgung
Präparation für die Teilkronenversorgung
präparierter Zahn vorbereitet für Scan
Scan der Präparation
Scan der Präparation
Gestaltung am PC
Gestaltung am PC
Schleifvorschau
Schleifvorschau
Konditionieren der Teilkrone
Konditionieren der Teilkrone
Konditionieren des Zahnes
Konditionieren des Zahnes
eingesetzte Teilkrone nach der Politur
eingesetzte Teilkrone nach der Politur
Bewertung wird geladen...